23 Unterschiede Deutschland – Australien aus Aussie Sicht

Vor kurzem haben wir einen witzigen Artikel entdeckt, in dem eine nach Deutschland ausgewanderte Australierin die Unterschiede zwischen den beiden Ländern beschreibt. Wir fanden diese Aufzählung total lustig und wollten das Ganze gerne mit euch teilen. Der englische Originaltext ist hier  zu finden. Wir haben ihn nach Absprache mal übersetzt und hoffen, euch gefällt er auch so gut wie uns (wie in den meisten Fällen ist es auf der Originalsprache noch viel lustiger und der Sarkasmus lässt sich besser heraus lesen, also wer des Englischen mächtig ist, sollte ruhig mal auf dem Link vorbeischauen 😉 )!

deutschland-flagge

  1. Die Sprache

Ja ich weiß dass es ziemlich offensichtlich ist , aber wenn man sich mit der deutschen Sprache beschäftigt stellt man fest das viele Dinge verschiedene Bedeutungen haben und ausgesprochen werden, sogar zu wem man was sagt mach einen Unterschied. Frage niemals jemanden, den du nicht kennst „Wie geht´s“ – diese Frage wird die Leute in Deutschland nur verstören, während es in Australien nur höflich ist.

  1. Nur Bares ist Wahres

Versuche gar nicht erst mit deiner Kreditkarte deinen Restaurantbesuch oder Einkauf zu bezahlen, sie akzeptieren diese meistens einfach nicht. Du brauchst entweder eine EC Karte oder Bargeld.

  1. Du kannst deine Rechnung aufteilen

Die meisten Australier kennen das „Vergnügen“ mit einer großen Anzahl von Freunden essen zu gehen und danach auszurechnen wer was bezahlen muss und dann all das Geld von jedem einzusammeln. In Deutschland kann jeder für sich bezahlen ohne das die Kellner rummotzen, dass sie deswegen soviel extra Arbeit haben.

  1. Lasse dein Trinkgeld nicht auf dem Tisch liegen

In Australien lässt man üblicherweise das Trinkgeld für den Kellner auf dem Tisch liegen, aber in Deutschland wird das als sehr unhöflich angesehen. Hier rechnest du dein Trinkgeld zur Rechnung dazu. Wenn dein Essen beispielsweise 8,80 € kostet, gibst du 10 € und sagst „stimmt so“, was bedeutet das der Kellner das restliche Geld behalten darf.

  1. Die Preise

Die Lebenskosten sind in Deutschland um einiges günstiger als in Australien. Lebensmittel, Restaurantbesuche, Kinopreise – alles ist günstiger. Eine Flasche Cola kostet in Australien ungefähr $4 (3€) in Deutschland hingegen nur 1,50 €, darin ist der Pfand schon enthalten.

  1. Recycling

Recycling ist eine Kunst in Deutschland. Hier gibt es keine gelbe „für alles Recycelbare“ Tonne wie in Australien. Je nachdem wo du wohnst, wird es eine deiner schwierigsten Herausforderungen werden die du je gemacht hast – und du wirst es falsch machen. Hier in Hamburg muss ich nach Papier, Plastik, weißes Glas, grünes Glas und braunes Glas trennen. Genauso wie Limoflaschen oder Bierflaschen, diese werden im Supermarkt nochmal extra recycled, dort gibt es dann einen Pfandzettel welchen ich mit meinem Einkauf verrechnen kann.

  1. Du wirst angeschrien

Nehmt es nicht persönlich. Deutsche, in den meisten Fällen, halten es für richtig dir genau zu sagen was du falsch machst – gewöhnlich beim recyclen – und werden dir im forschen Ton erklären wie man es richtig macht.

  1. Bei rot über die Ampel ist verboten

In Australien ist es ein nationaler Zeitvertreib die Ampel bei rot zu überqueren. Keinen interessiert es. In Deutschland ist es skandalös wenn du das machst, du möchtest doch bitte ein Vorbild für die Kinder sein.

  1. Sex Shops haben Fenster mit Werbung

In Australien sind Sex Shops meistens kaum zu erkennen, oftmals im 1. Stock und höchstens mit einem winzigen Schild ausgestattet, welches eine enge Treppe hoch führt. Wir täuschen vor das sie gar nicht existieren. Hier in Deutschland haben sie Fenster mit Werbung von Dildos, Kondome und eine breite Auswahl an Spielzeugen. Anscheinend denkt niemand, das Kinder davon einen „Schaden“ erleiden könnten.

  1. Laufe nicht auf dem Radweg

Hier in Deutschland ist der Radweg meistens auf dem Fußgängerweg, mit roten Pflastersteinen markiert. Was auch immer du tust, laufe niemals auf dem Radweg, Fahrradfahrer haben keine Hemmungen dich einfach umzufahren.

  1. Die Fahrradklingel ist das mächtigste Geräusch in Deutschland

Passend zu Nr. 10 ist noch zu erwähnen, dass die Leute hier sich schneller bewegen als sonstwann in ihrem Leben, wenn sie eine Fahrradklingel hören. Und das ohne vorher zu gucken, von wo das Fahrrad überhaupt kommt. Also: Wenn du eine Fahrradklingel hörst spring erst zur Seite und guck dann.

  1. Alles von dem du denkst was Deutsch ist, ist eigentlich gar nicht Deutsch

Was ist das erste woran du denkst wenn du Deutschland hörst? Ich wette Lederhosen und großes Bier. Wie auch immer, dies ist nur in einem kleinen Teil Deutschlands so – Bayern. Für den Rest gehört Bayern nicht wirklich zu Deutschland, genauso wie Australien mit Tasmanien (sie haben sogar die gleichen Witze über Bayern wie wir über Tasmanien).

  1. Bier

Ich weiß, wir Australier denken die Biertrinkernation Nr. 1 zu sein, aber wir kommen nicht an die Deutschen heran. Denk nicht mal dran mit Deutschen um die Wette zu trinken. Mach es einfach nicht.

  1. Legales Trinkalter

In Australien darf man mit 18 jeden Alkohol kaufen den man will. In Deutschland ist es ab 16 für Bier und ab 18 für alles andere. Daher ist es alles andere als unüblich Teenager mit mehreren Kisten Bier im Supermarkt zu sehen.

  1. Das Wetter

Anders als in den meisten Teilen Australiens hat man hier 4 Jahreszeiten und sie wirken sich wirklich sehr auf die Laune aus. Es gibt nichts besseres den Frühling in greifbarer Nähe zu sehen nachdem man einen deutschen Winter ausgehalten hat.

  1. Weihnachten macht Sinn

Es tut mir ja Leid, aber wie man in Australien Weihnachten feiert ist mehr als Schwachsinnig. Künstlicher Schnee und Lieder über Kälte bei 40 Grad, während du gerade mit der Hitze kämpfst, ist verrückt, genauso wie der Braten, den Oma zu Abendessen macht. In Deutschland machen diese ganzen Sachen wie Weihnachtsbeleuchtung und -lieder Sinn, meistens schneit es, es ist kalt und dunkel. Man braucht einfach diese ganzen Weihnachtsfreuden um überhaupt diese Jahreszeit zu überstehen.

  1. Das Essen

Nichts kommt gegen das deutsche Essen an. Es ist herzhaft und viel. Deine Kleidergröße wird größer werden – akzeptiere es einfach.

  1. Grillen

BBQ ist eine australische Leidenschaft, nichts ist Australischer. Die Deutschen haben etwas ähnliches – den Grill. Und die Liebe welche die Deutschen fürs grillen haben ist rivalisierend zum Aussie BBQ. Sie haben eine sogar eine ganze Saison, welche Grillsaison heißt – kein Spaß – während welcher es jeden Deutschen in den Park zieht zum grillen.

  1. Fußball

Kein Deutscher interessiert sich für die Rugby Liga wie in Australien. Hier ist Fußball König. Wenn du überhaupt daran denkst dich hier anpassen zu wollen, musst du einen Lieblingsverein haben und etwas darüber wissen. Es wird im Jahr über 9 Monate gespielt, also wenn du in eine Bar gehst und dich mit Leuten unterhalten willst, wirst du nicht drum herumkommen deine Meinung zu Dortmunds Chanchen dieses Jahr zu haben.

  1. Pünklichkeit

Anders als in Australien, wo Pünktlichkeit heißt 20 Minuten zu spät zu kommen, sind Deutsche genau und sehen jede Verspätung als Zeichen von fehlender Moral.

  1. Öffentliche Verkehrsmittel

Es funktioniert in Deutschland, es ist pünktlich und günstig. Das ist alles was man darüber wissen muss.

  1. Wilde Tiere

Kein Tier in Deutschland versucht dich zu töten. Du brauchst keine Angst um dein Leben haben wenn du in einem Wald abseits der Wege gehst. Eigentlich ist es sogar ziemlich langweilig, das wandern im Wald nicht beinhaltet, sein Leben zu riskieren. Wo bleibt da der Spaß?

  1. Die Lage

Deutschland ist wirklich genau in der Mitte Europas. Es braucht weniger Zeit von Hamburg nach London zu fliegen also von Sydney nach Newcastle zu fahren. Von Deutschland aus kannst du mit Leichtigkeit überall in Europa hin gelangen. Die Distanzen sind hier fast egal – mach das Beste draus!

australien-flagge

Das waren sie, 23 Dinge, die unsere beiden Länder unterscheiden. Es gibt natürlich noch einiges mehr, aber das hier gibt eigentlich einen ganz guten Überblick. Wie seht ihr das? Fällt euch noch etwas ein? Wir finden Nr. 21 nicht ganz korrekt, bezogen auf die Pünktlichkeit… 😉

Advertisements

Über Denny und Sarah

Moin, moin! Wir berichten in unserem Blog regelmäßig über unser großes Abenteuer - Work and Holiday in Australien. Wir sind beide Mitte 20 und haben bzw. hatten alles was man so hat : Job, Wohnung, Auto, Hund... Das alles aufzugeben ist ein großer Schritt und wir behaupten mal, alleine die Entscheidung unseren Traum wirklich durchzuziehen ist viel schwerer, als wenn man frisch aus der Schule kommt und "noch nichts hat". Wir berichten über alles so aktuell wie möglich und versuchen nicht so langweilig zu schreiben, damit hier auch gerne mitgelesen/mitgefiebert wird. ;) Wir wünschen euch viel Spaß beim mitlesen und über Feedback freuen wir uns auch. Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, schreibt uns gerne eine Nachricht. Liebe Grüße aus Lübeck Denny & Sarah
Dieser Beitrag wurde unter Die größten Unterschiede abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Erzähle uns, wie Dir dieser Artikel gefallen hat

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s