Schmelzen in Darwin

Seit einer Woche hängen wir jetzt schon in Darwin rum, vorzugsweise in unserem Motelzimmer mit Klimaanlage, hier ist es nämlich so heiß, das man schon nach 5 Sekunden durchgeschwitzt ist sobald man vor die Tür geht. Eigentlich ist es eher wieder mal die hohe Luftfeuchtigkeit die einen so nass werden lässt, die Temperaturen liegen so bei 35 – 38 Grad, gefühlt wie 40 oder mehr.
So haben wir also mindestens 3 Tage das Zimmer nur zum essen verlassen, wobei wir sogar einen Tag komplett durchgezogen haben, einfach im Bett zu bleiben und nichts zu tun, außer online eine Pizza zu bestellen 😀 Muss ja auch mal sein, nä……
Hier gibt es aber wirklich nicht sehr viel zu machen, das meiste ist etwas außerhalb und ohne Auto schwer zu erreichen – das ist übrigens der Grund, das wir solange hier sind: Unser Auto ist in der Werkstatt. Einige Teile mussten erneuert werden und wir wollten einfach nochmal einen Check machen lassen. Morgen, also Mittwoch, können wir dann hoffentlich Rusty abholen und weiterfahren.
Aber ich habe jetzt ziemlich vorgegriffen, ich sollte vielleicht erst mal noch kurz erzählen, was wir auf dem Weg hierher erlebt haben.
Kurz gefasst: Nichts interessantes, bis auf den Litchfield Nationalpark.
Das ist ein übersichtlicher Nationalpark mit Wasserfällen und Bademöglichkeiten, ein paar Wanderwege und Campingplätze. Die Pflanzen hier sind alle tropisch, Palmen und Eukalypten wachsen hier und alles ist knall grün. Man fühlt sich stellenweise ein bisschen wie im Regenwald. Die Wasserfälle führen zurzeit nicht sooooo viel Wasser, aber es war trotzdem schön. Wir haben uns einen Tag dort aufgehalten und sind am späten Nachmittag nach Darwin gefahren.
Bevor wir in die Stadt gefahren sind, hatten wir noch ein Ziel: den Vorort Palmerston. Hier gibt es eine große Wasserrutsche, für umsonst! Das wollten wir uns nicht entgehen lassen und wir hatten Glück, es war überhaupt nicht viel los. Das es so etwas gibt…. Toll!


Danach sind wir also in die Stadt und haben uns eine Unterkunft gesucht, ins Hostel wollten wir nicht unbedingt, deshalb sind wir dann in einem Motel gelandet. Wo jetzt der Unterschied zwischen diesem Motel und einem Hotel ist, ist uns nicht ganz klar. Wir sind ca. 1 km vom Stadtzentrum entfernt, haben einen Pool, ein sauberes Zimmer und Frühstück. Außerdem, was natürlich richtig gut ist: freies WLAN.
Wir haben uns am nächsten Tag das kleine Stadtzentrum angeguckt, so lange ist man dabei nicht beschäftigt. An einem anderen Tag waren wir im Botanischen Garten und am Strand, wo man leider nicht baden darf, weil jetzt die tödlichen Würfelquallen im Wasser ihr Unwesen treiben.
Nach diesen beiden Tagen im freien haben wir beschlossen, dass wir das nicht aushalten und uns am nächsten Tag im Zimmer verbarrikadiert. 😀
Einen ganzen Tag haben wir noch in dem Krokodilzoo verbracht, der ist mitten in der Stadt. Dort gibt es ein Reptilienhaus, wo man unter anderem die tödlichste Schlange der Welt sehen kann. Es gibt 5 oder 6 Gehege, wie riesige Aquarien, wo wirklich große Krokodile drin sind. Wenn man vor der Glasscheibe steht und die Krokos gerade im Wasser treiben kann man richtig Angst kriegen, allein der Schwanz ist schon so groß wie ein Mensch. Man kann auch in einem Käfig in das Becken gelassen werden, das haben wir aber nicht gemacht, weil 1. zu teuer und 2. haben wir auch vom Beckenrand eine gute Sicht gehabt. Dafür haben wir aber die kleinen Babykrokodile mit Fleisch gefüttert, die an einer Art Angel hingen. Das war kostenlos, genauso wie das man ein kleines Krokodil halten durfte (die Fotos dazu kosteten natürlich viel Geld, deswegen haben wir keine).


Vorgestern waren wir in einem „All you can eat“ Restaurant, das war eines der besten Buffets die ich je hatte. Es gab viele Meeresfrüchte und Krabben, Asiatisches Essen und auch Fleisch, Salate und das beste: Das Dessert 😀 Den schönsten Sonnenuntergang gab´s gratis dazu. Danach sind wir nach Hause gerollt.
Insgesamt gesehen ist Darwin eigentlich ein ganz schönes Städtchen, richtig tropisch ist es hier, das gefällt mir. Aber dieses Klima bringt einen echt um. Trotzdem würde ich es auf der Australienreise nicht auslassen, vielleicht aber eher in der Trockenzeit herkommen.
Gestern haben wir uns wieder nur raus bewegt wenn es wirklich nötig ist und unsere weitere Reise geplant.
Wir fahren nachher ja hoffentlich weiter, erst zum Adailade River, wo wir eine Krokodiltour machen wollen, bei der die Krokodile mit Fleisch gelockt werden und aus dem Wasser springen und danach in den Kakadu Nationalpark, das soll einer der schönsten Australiens sein. Und dann geht der lange Weg nach Queensland los, über den Savannah Way. Ich vermisse jetzt schon die kühlen, klimatisierten Nächte….. 😉

Bis nächstes Mal
Denny und Sarah

 

 

Advertisements

Über Denny und Sarah

Moin, moin! Wir berichten in unserem Blog regelmäßig über unser großes Abenteuer - Work and Holiday in Australien. Wir sind beide Mitte 20 und haben bzw. hatten alles was man so hat : Job, Wohnung, Auto, Hund... Das alles aufzugeben ist ein großer Schritt und wir behaupten mal, alleine die Entscheidung unseren Traum wirklich durchzuziehen ist viel schwerer, als wenn man frisch aus der Schule kommt und "noch nichts hat". Wir berichten über alles so aktuell wie möglich und versuchen nicht so langweilig zu schreiben, damit hier auch gerne mitgelesen/mitgefiebert wird. ;) Wir wünschen euch viel Spaß beim mitlesen und über Feedback freuen wir uns auch. Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, schreibt uns gerne eine Nachricht. Liebe Grüße aus Lübeck Denny & Sarah
Dieser Beitrag wurde unter Der Trip, Norden abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schmelzen in Darwin

  1. Rosi schreibt:

    „Vorgestern waren wir in einem „All you can eat“ Restaurant, das war eines der besten Buffets die ich je hatte. Es gab viele Meeresfrüchte und Krabben, Asiatisches Essen und auch Fleisch, Salate und das beste: Das Dessert😀 Den schönsten Sonnenuntergang gab´s gratis dazu. Danach sind wir nach Hause gerollt. “

    Hi,
    da ich in 4 Wochen auch in Darwin bin, wollte ich fragen, ob ihr noch wisst, wie das Lokal heißt – bzw. wo ich es finden kann.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Rosi

    Gefällt mir

Erzähle uns, wie Dir dieser Artikel gefallen hat

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s