Auto kaufen & verkaufen

Das Wichtigste zuerst: Woher bekomme ich eigentlich ein Auto?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten: online und offline.
Online gibt es viele verschiedene Internetseiten, die wohl bekannteste ist Gumtree . Das ist wie ebay Kleinanzeigen, da gibt es alles, wirklich ALLES zu kaufen. Hier findet man Autos von Händlern, Einheimischen und Backpackern. Die Auswahl ist, je nachdem wo man ist, groß und manchmal kann die Entscheidung schwer fallen.

Dann gibt es noch eine Seite, die ähnlich wie in Deutschland Mobile.de oder so ist: Carsales. Hier findet man hauptsächlich Autos von Händlern oder Einheimischen.

Als weitere Möglichkeit ist noch das gute alte Facebook zu nennen: es gibt für fast jeden Ort eine Gruppe extra für Autos und Autoteile, einfach in die Suchleiste „Cars Perth“ oder so was eingeben und dann sieht man ja schon die verschiedenen Gruppen. Es gibt auch eine extra Gruppe mit vielen Mitgliedern für Backpackerautos: Backpackercars Australia. Der Admin ist eine gute Hilfe und scheint das beruflich zu machen, denn wenn man ein Autogesuch postet, dann sucht der Admin aus allen Angeboten, die in der Gruppe sind diejenigen aus, die zu der Suche passen und verlinkt sie unter dem Gesuch. Echt praktisch.
Aber auch offline gibt es Möglichkeiten ein gutes Auto zu finden. Am einfachsten ist es, auf die schwarzen Bretter zu gucken. Eigentlich hat jeder große Supermarkt oder Einkaufszentrum ein schwarzes Brett (Notice Board) mit vielen verschiedenen Aushängen, einige suchen so Arbeit oder Arbeiter, andere verkaufen ihre Häuser und Autos. Ein Blick lohnt sich immer. Auch Hostels haben meistens schwarze Bretter, hier findet man dann eher Arbeitsangebote und Backpackerautos, Campingzeugs usw.

Gibt es nichts passendes an den schwarzen Brettern, kann man sein Glück auch bei einem Autohändler versuchen oder manchmal sieht man auch Autos rumstehen, an deren Scheiben geschrieben wurde, dass es zu verkaufen ist. In manchen kleineren Orten gibt es auch einen öffentlichen Platz, wo die Leute ihre Autos hinstellen zum Verkauf, da ist dann meistens ein Zettel in der Scheibe mit Telefonnummer.

Eines hätte ich fast vergessen: Zeitungen. Auch hier findet man natürlich Anzeigen, eine gute Zeitung wo nur Verkaufsanzeigen für alles Mögliche drin stehen (ist eigentlich wie Gumtree, bloß offline) ist die Quokka. Man kann sie in Zeitschriftenhandlungen und Kiosken kaufen, wir haben sie einmal in Perth gekauft und ich bin mir nicht sicher, ob es diese Zeitung überall gibt oder nur in Perth…
Wie man sieht gibt es viele verschiedene Möglichkeiten an ein Auto zu kommen, ist man in einer großen Stadt gibt es viel Auswahl, ist man eher irgendwo auf dem Land ist es schon ziemlich schwierig ein gutes Auto für ein knappes Budget zu finden.

Es ist wirklich leicht ein Auto in Australien zu kaufen, in Deutschland ist es viel umständlicher.

Ich schneide kurz das Thema Registrierung an, aber da wir keine Experten sind bleibt es nur bei einer groben Erklärung.
Die Registrierung ist die Anmeldung des Autos. Man kann sein Auto für 3,6 oder 12 Monate registrieren. Deswegen ist es gut, immer darauf zu achten, ob und wie lange das Auto noch registriert ist.
In allen Staaten gibt es unterschiedliche Regelungen. In den meisten Staaten muss man, wenn man ein Auto kauft, alles per Post regeln. Wenn man also ein Auto in Queensland kauft, das in New South Wales registriert ist, dann muss man die Papiere und ich glaube auch seine Ausweiskopie nach NSW schicken und man braucht ein aktuelles Roadworthy certificate, das ist ähnlich wie der TÜV. Ganz genau kennen wir uns da nicht aus, deswegen lieber nochmal nachforschen wenn die Überlegung besteht, ein Auto zu kaufen. Desweitern muss man, wenn man die Registrierung verlängern will, auch in dem Staat sein in dem das Auto zugelassen ist. Läuft das Auto auf NSW Rego, dann muss man nach NSW um die Rego zu verlängern. Das kann ziemlich aufwendig sein, wenn man zum Beispiel gerade genau auf der anderen Seite Australiens ist wenn die Rego ausläuft. Man kann sein Auto auch von einem Staat auf den anderen umschreiben lassen, das ist jedoch auch ziemlich aufwendig, weil man dann auch auf alle Fälle ein „Roadworthy certificate“ braucht und es ist auch nicht gerade billig soweit wir wissen.
Am einfachsten ist es, ein Auto mit Rego in Südaustralien oder Westaustralien zu kaufen – man kann alles online machen, bis auf die Namensumschreibung – hierfür muss man die Papiere zum Department of Transport bringen oder per Post hinschicken. Um seine Rego online zu verlängern loggt man sich einfach auf die Seite vom Department of Transport ein und kann dort seine Rego ganz einfach verlängern, per Onlinebanking, Paypal oder Kreditkarte. Das ist also Tipp Nummer 2: Immer gucken, wo das Auto registriert ist.
Also dann erklären wir hier jetzt mal, wie das funktioniert, wenn man ein Auto mit WA Rego in WA kauft (leider für uns schon das 2. mal):
Wenn man sich das Auto seiner Wahl ausgesucht hat, sollte man natürlich erst mal alles was geht checken und wir raten auch dazu, auf jeden Fall das Auto in die Werkstatt zu bringen, dann ist man auf der sicheren Seite. Man weiß nie was einem der Verkäufer verschweigt und am Ende kauft man ein billiges Auto und muss nochmal das gleiche an Reparaturkosten drauflegen. So ein Check kostet normalerweise ca. bis 150 $. Nebenbei kann man noch 4 $ investieren und checken, ob auf dem Auto irgendwelche Strafen gelistet sind oder es vielleicht sogar geklaut ist. Auch das geht online und dauert nur wenige Minuten (hier klicken). Dazu benötigt man die Chassis-Nummer, die man im Motorraum findet, meistens ist da eine Plakette an der Karosserie angebracht.
Fällt der Check zufriedenstellend aus, kann man also das Auto kaufen.
Meistens hat der Käufer schon den Papierkram soweit nötig fertig, aber falls nicht: Man bekommt die Papiere „Notification of change of ownership“ entweder im Department of Transport oder oft auch in den Postfilialen. Dort trägt man dann seine und die Verkäuferdaten ein, die Adresse kann die Hosteladresse sein. Die Motornummer findet man entweder auf dem Motor oder auch auf der Plakette im Motorraum. Tipp 3: Wenn man bei dem Kaufpreis wenig einträgt, muss man am Ende nicht soviel Gebühren für die Umschreibung bezahlen, weil diese Prozentual vom Kaufpreis errechnet werden.
Hat man alles ausgefüllt, muss man seine Papiere entweder beim Department of Transport abgeben oder sie dorthin schicken, die Adresse steht immer auf den Papieren. Man muss die Papiere innerhalb 14 Tagen dort abgeben/hinschicken, sonst gibt es eine Strafe. Die Umschreibungsgebühr kann man online bezahlen oder direkt, wenn man seine Papiere beim Department of Transport abgibt. Auf jeden Fall muss innerhalb 28 Tagen bezahlt werden, sonst gibt es auch wieder eine Strafe.
Ist das alles erledigt war´s das auch schon. Ganz einfach und unkompliziert.

Es gibt hier keinen Fahrzeugbrief oder so was. Man sollte sich aber entweder eine Kopie von dem „Kaufvertrag“ machen oder zumindest die Adresse vom Verkäufer aufschreiben, falls doch nochmal eine Strafe oder irgendwas ins Haus geflattert kommt, was noch vom Vorbesitzer war.
Wenn die Rego dann ausläuft, kann man sie ganz egal wo man ist online verlängern. Total einfach. Macht man es persönlich im Department of Transport, dann bekommt man einen Zettel mit der Bestätigung der Rego und allen Daten.
Als 4. Tipp können wir nur noch sagen: Werdet Mitglied im RAC. RAC ist so was wie der deutsche ADAC und wirklich hilfreich wenn man eine Panne hat. Wir hätten ihn schon 2x gebrauchen können, waren aber kein Mitglied, daher können wir mit gutem Gewissen sagen: Es lohnt sich. Wenn man eine Panne hat, dann wird man kostenlos bis zu einer bestimmten KM – Zahl abgeschleppt, man bekommt eine Übernachtungsmöglichkeit gestellt und so weiter….. Es gibt verschiedene Mitgliedschaften zum Auswählen, je nachdem was man so macht. An der Westküste lohnt sich wahrscheinlich auf alle Fälle die teuerste Mitgliedschaft (294 $ im Jahr), an der Ostküste reicht wahrscheinlich auch die Standartmitgliedschaft. Hier findet ihr den Link: http://rac.com.au/motoring/roadside-assistance.

Auto verkaufen

Will man sein Auto am Ende wieder verkaufen, ist das fast noch einfacher als es zu kaufen. Auch das können wir am Beispiel WA erklären: Hat man einen Käufer gefunden, füllt man den gleichen Papierkram aus wie beim Kauf, kassiert das Geld ein und gibt seinen Zettel entweder persönlich ab oder schickt ihn per Fax oder Email zum Department of Transport. Das einzige was es zu beachten gibt ist, dass man die Papiere bis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgegeben haben muss – ich glaube bis 7 Tage nach Verkauf. Zu einfach 😉

Will man sein Auto mit WA Registrierung in einem anderen Staat verkaufen, sind 2 Dinge zu beachten:

– der Käufer sowohl Verkäufer müssen eine WA Adresse angeben

– man benötigt einen Kaufvertrag aus Westaustralien (hier findet ihr mehr Infos und die Papiere zum download)

Wir hoffen, dass wir alles so verständlich wie möglich erklärt haben, falls noch Fragen offen sind, schreibt uns einfach eine Mail.
Gute und Unfallfreie Fahrt an alle 🙂

Advertisements

Über Denny und Sarah

Moin, moin! Wir berichten in unserem Blog regelmäßig über unser großes Abenteuer - Work and Holiday in Australien. Wir sind beide Mitte 20 und haben bzw. hatten alles was man so hat : Job, Wohnung, Auto, Hund... Das alles aufzugeben ist ein großer Schritt und wir behaupten mal, alleine die Entscheidung unseren Traum wirklich durchzuziehen ist viel schwerer, als wenn man frisch aus der Schule kommt und "noch nichts hat". Wir berichten über alles so aktuell wie möglich und versuchen nicht so langweilig zu schreiben, damit hier auch gerne mitgelesen/mitgefiebert wird. ;) Wir wünschen euch viel Spaß beim mitlesen und über Feedback freuen wir uns auch. Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, schreibt uns gerne eine Nachricht. Liebe Grüße aus Lübeck Denny & Sarah
Dieser Beitrag wurde unter Wie mache ich was? abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Auto kaufen & verkaufen

  1. lea schreibt:

    Hey ihr Beiden! Eurer Artikel hat mir wirklich gut gefallen, da ich gerade dabei bin mein Auto zu verkaufen und bis jetzt noch nicht überall durchgestiegen bin. Eine Frage habe ich noch, unter dem Punkt „Auto verkaufen“ meintet ihr dass man den Zettel persönlich, per Fax oder Mail zum Department of Transport schicken/bringen muss. Meint ihr damit eins in Western Australia ( wenn man ein Auto mit WA Rego hat) oder kann man das z.B auch in einem in Queensland bringen und trotzdem die WA Rego behalten ?

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    • Denny und Sarah schreibt:

      Hi Lea,
      freut uns das wir helfen konnten! 🙂
      Wir verstehen die Frage wie folgt: Du hast ein Auto mit WA Rego und möchtest es in einem anderen Staat verkaufen. Richtig?
      Laut unserer Info brauchst du die Verkaufspapiere aus WA, die kannst du dir aus dem Internet runterladen (google nach Vehicle Transfer Papers WA), die musst du dann ausfüllen und du, sowie der Käufer, musst eine WA Adresse angeben. Dann schickst du es per Post oder Fax zum Department of Transport nach Perth (oder irgendwo anders in WA – am besten dahin wo ihr die Adresse angegeben habt).
      Wir hoffen die Antwort war verständlich genug. 😉
      Danke für die Frage, die nehmen wir mal mit auf. 🙂
      LG aus Australien
      Denny und Sarah

      Gefällt mir

Erzähle uns, wie Dir dieser Artikel gefallen hat

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s