In Kunnunura nichts Neues – deshalb (fast) nur Bilder

Ciao amigos,

viel neues gibt es nicht zur berichten.
Letztes Mal haben wir ja gesagt, dasswir bald anfangen Kürbisse zu ernten und das wir froh sind, nicht in der Gruppe mit der Scheißarbeit (Unkraut jäten) zu sein.
Tja, das Blatt hat sich genau einen Tag nach dem letzten Blog gewendet, ich bin jetzt nämlich dazu verdammt den ganzen Tag Unkraut zu jäten und wenn es mal was zu packen gibt (2 von 3 Kürbissorten werden direkt auf dem Feld fertig zum Transport gepackt), dann packe ich die Melonen und Kürbisse meistens nach der Mittagspause. Denny war 2 Tage lang mit zum Kürbispflücken, danach ist auch er in die Supergruppe der Unkrautjäter versetzt worden. Also zu früh gefreut. Es gibt 3 Arten von Kürbissen, der erste und schlimmste, den alle hassen und den auch Denny gepflückt hat ist der Butternut – Pumpkin. Er ist nicht besonders groß und schwer, aber wächst in einer Art Staude oder wie man das nennt, also es liegen 10 Kürbisse (mal mehr,mal weniger) an einem Fleck und was noch schlimmer ist: der Stamm ist extrem hart, fast wie Holz. Man kann sich also vorstellen, das man also die ganze Zeit auf dem Boden hockt, die Stämme mit einer Rosenschere durchschneidet und dann schnell auf das Laufband packt. Der Traktor fährt so langsam wie möglich, aber trotzdem ist das wohl echt anstrengend. Wir wurden ja schon vorgewarnt, das diese Kürbisart die schlimmste zum Pflücken ist und Denny hat das auch bestätigt. Dann gibt es noch den „Jap“ und den „Grey“ Pumpkin, letzter wird Riesengroß, ca. so groß, wie diese runden Teile wo man seine Füße drauflegen kann wenn man im Sessel sitzt (weiß nicht wie man die nennt 😉 ) Der Jap ist recht einfach zu pflücken, das einzige „Problem“ ist, das er schwer ist, aber im Grunde ähnlich wie Melonen.
Nachdem das erste Butternut Feld abgeerntet war, kam Denny dann auch zu uns zum Unkraut jäten. Wenn es Melonen zu packen gibt, fährt er weiterhin den Stapler.
Wir haben auch schon einen Butternut probiert, vorher hatten wir nie was mit Kürbis am Hut, aber der schmeckt echt ganz gut und wir werden jetzt öfter mal was aus Kürbis machen – ist ja schließlich umsonst. 😉 Man kann soviel aus ihnen machen, z.B. Auflauf, Kuchen, Kekse, Suppe…..
Naja, soweit zur Arbeit…. Ach stopp, eines habe ich vergessen und das ist wirklich GRAUSAM:
Am Freitag waren wir mal wieder auf dem Feld zum Unkraut jäten, als nicht weit weg von uns 5 Dingos rumliefen. Einer von den Vorarbeitern hat dann unserem Farmer Bescheid gegeben, der dann auch kurzerhand mit der Knarre ankam. Wir haben davon erst nichts mitbekommen, aber als 2-3 Stunden später erneut ein Dingo im Feld gesichtet wurde, haben wir den Schuss gehört. Am Ende haben wir erfahren, das insgesamt 2 Dingos erschossen wurden. Für mich ist das schrecklich, ich bin ja immer so sensibel was Tiere angeht, aber andererseits ist das schon nicht ungefährlich, vor allem für die kleinen Kinder von unserem Farmer. Das die Dingos so dicht an die Menschen kommen, hätte ich nie gedacht. Wir haben bis jetzt nur einen gesehen, auf einer einsamen Straße, wo am Tag vielleicht 2 Autos lang fahren. Wir dachten Dingos wären eher selten, jetzt wurden wir aufgeklärt, das sie eine Plage sein sollen. Aber wer weiß, hier ist alles eine Plage: Kängurus, Kakadus… Alles was nicht selten ist, ist automatisch scheinbar eine Plage. 😉
Das war es jetzt aber wirklich zum Thema Arbeit…


An unseren freien Tagen sind wir eines Tages mal diese besagte einsame Straße lang gefahren, wo es nur Kühe und Kängurus ab und wo wir dann auch den Dingo gesehen haben und fotografieren konnten.

An einem anderen Tag (gestern), waren wir in einer Auffangstation für verwaiste Babykängurus. Wir haben selten sowas süßes gesehen, jeder der sich das anguckt muss sich verlieben. Gegen eine Spende kann man also dorthin, sich die Babys angucken, ihnen die Flasche geben und ein bisschen kuscheln. Ein Traum wird wahr 😀 Auch Denny hat es gefallen und er fand sie sooooo niedlich, aber psssst, das ist ein Geheimnis. 😉 Am liebsten hätte ich ein geklaut, aber das hat sich leider nicht ergeben. Wenn sie alt genug sind, werden sie in einer geschützten Gegend frei gelassen, wo keine Autos fahren und sie keinen stören. Australier schießen nämlich auch Kängurus ab. Und Kakadus… – wie schon gesagt: Plagen.

Sonst gibt es eigentlich nicht viel neues, jetzt kommen mal ein paar Bilder. Eigentlich wollten wir mal Angeln gehen und den gefangenen Fisch frisch über dem Feuer machen, mit Zelten und so. Aber ……. ich glaube ich kann es nicht übers Herz bringen den Fisch zu erschlagen, so lassen wir es wahrscheinlich doch lieber bleiben.
Bis nächstes Mal
und lieben Gruß an alle, die regelmäßig unseren Blog lesen 😉

PS: Wir freuen uns über jeden Gästebucheintrag und Kommentar wie Bolle, so haben wir wirklich das Gefühl, das jemand anderes außer unserer Eltern das hier liest 😉

Denny und Sarah

 

 

Advertisements

Über Denny und Sarah

Moin, moin! Wir berichten in unserem Blog regelmäßig über unser großes Abenteuer - Work and Holiday in Australien. Wir sind beide Mitte 20 und haben bzw. hatten alles was man so hat : Job, Wohnung, Auto, Hund... Das alles aufzugeben ist ein großer Schritt und wir behaupten mal, alleine die Entscheidung unseren Traum wirklich durchzuziehen ist viel schwerer, als wenn man frisch aus der Schule kommt und "noch nichts hat". Wir berichten über alles so aktuell wie möglich und versuchen nicht so langweilig zu schreiben, damit hier auch gerne mitgelesen/mitgefiebert wird. ;) Wir wünschen euch viel Spaß beim mitlesen und über Feedback freuen wir uns auch. Solltet ihr Fragen oder Anregungen haben, schreibt uns gerne eine Nachricht. Liebe Grüße aus Lübeck Denny & Sarah
Dieser Beitrag wurde unter Der Trip, Norden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu In Kunnunura nichts Neues – deshalb (fast) nur Bilder

  1. Marian Hiller schreibt:

    Sarah bitte geh mal mit denny zum arzt. Er hat da einen wirklich fiesen ausschlag, damit ist nicht zu spaßen, oder sitzt ihm ein wombat im gesicht?

    Gefällt mir

Erzähle uns, wie Dir dieser Artikel gefallen hat

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s